Häufige Fragen

Manche Fragen rund um die Freiwillige Feuerwehr und unsere Abteilung begegnen und immer wieder. Deshalb haben wir Ihnen die häufigsten Fragen übersichtlich zusammen gestellt.

Allgemeine Fragen

Wo ist euer Ausrückegebiet?

Unser Ausrückegebiet besteht aus der Altstadt sowie der Weststadt und Bergheim. Im Alarmdienst (ca. 3-5 Mal pro Jahr für 2 Wochen), sind wir jedoch im gesamten Stadtgebiet unterwegs. Bei größeren Schadenslagen können wir auch im gesamten Stadtgebiet und darüber hinaus eingesetzt werden.

Wie erreiche ich Sie, wenn ich eine besondere Frage habe?

Sie erreichen unseren Abteillungskomandanten Andreas Walter und seinen Stellvertreter Laurids Novak per E-Mail an abteilungskommandant[a]feierwehr-heidelberg-altstadt.de. Unser Jugendwart Alexander Regenscheidt steht Ihnen unter Jugendwart[a]feuerwehr-heidelberg-altstadt.de zur Verfügung. Sie können jedoch auch unser Kontaktformular benutzen oder uns über unsere Social-Media-Kanäle erreichen. Wir werden uns dann zeitnah bei Ihnen zurückmelden.

Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau werden

Wozu soll ich mich denn bei einer Freiwillige Feuerwehr engagieren, wenn es doch eine Berufsfeuerwehr in Heidelberg gibt?

Ja, Heidelberg hat eine Berufsfeuerwehr. Damit die Feuerwehr Heidelberg bei Bränden, Unfällen, Sturm, Hochwasser und sonstigen Notlagen Hilfe leisten kann, ist sie auf das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern angewiesen. Gemeinsam mit den acht Abteilungen der Freiwilligen Feuerwehr stellen wir uns mit der Berufsfeuerwehr den Herausforderungen und sorgen für die Sicherheit in Heidelberg. Immer dann, wenn die Kräfte der Berufsfeuerwehr nicht ausreichen (zum Beispiel bei Großbränden), kommen wir unterstützend dazu.

Was muss ich mitbringen, damit ich Feuerwehrmann/Feuerwehrfrau werden kann?

Wir sind auf der Suche nach engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus den Stadtteilen Altstadt, Weststadt und Bergheim, die sich bei unsere Freiwilligen Feuerwehr einbringen möchten. Ortsnah in Heidelberg zu unserem Gerätehaus zu wohnen, ist eine Vorraussetzung für eine Aufnahme in unsere Abteilung. Ob Jugendfeuerwehr oder aktive Einsatzabteilung – willkommen ist bei uns jeder, der sich für die Feuerwehr begeistern kann. Eine besondere berufliche Ausbildung oder ein feuerwehrtechnisches Vorwissen ist dabei nicht erforderlich. Sie erlernen bei uns alle Fähigkeiten, die Sie benötigen. Auch eine körperliche Grundfitness ist von Vorteil.

Ab welchem Alter kann ich Mitglied werden?

Wenn Sie sich bei uns engagieren möchten, können Ihre Kinder bereits ab 10 Jahren kostenlos bei der Jugendfeuerwehr mitmachen. Sobald Sie das 17. Lebensjahr erreicht haben, dürfen Sie den Grundlehrgang besuchen, welcher Ihnen das feuerwehrtechnische Grundwissen für die aktive Einsatzabteilung vermittelt. Ab 18 Jahren können Sie gemeinsam mit uns zu realen Einsätzen ausrücken. Eine Mitgliedschaft bei der Jugendfeuerwehr ist keine Vorraussetzung für eine Mitgliedschaft bei der aktiven Einsatzabteilung.

Bis zu welchem Alter kann ich Mitglied werden?

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Heidelberg sind alle Altersklassen vertreten. Im aktiven Einsatzdienst können Sie bis zu einem Alter von 65 Jahren mit uns zu Bränden, Unfällen und anderen Notfällen ausrücken. Ab 65 Jahren kann auf Wunsch eine Übernahme in die Altersmannschaft erfolgen.

Was kostet mich eine Mitgliedschaft bei der Freiwilligen Feuerwehr Heidelberg Altstadt?

Nichts! Die Freiwillige Feuerwehr ist eine Organisation der Stadt Heidelberg. Eine Mitgliedschaft ist bei uns vollkommen kostenlos. Von der kompletten Einsatzuniform bis zu feuerwehrtechnischen Lehrgängen und Fortbildungen bekommst du alles von uns gestellt, was du für den aktiven Übungs- und Einsatzdienst benötigst.

Was bekomme ich für die Teilnahme?

Die Freiwillige Feuerwehr ist ein Ehrenamt. Finanzielle Entschädigungen stehen damit nicht im Mittelpunkt unseres Engagements. Vielmehr ist es für uns ein spannendes Hobby, welches Abwechslung vom Alltag mit sich bringt. Du darfst kostenlos Lehrgänge besuchen und dich im Feuerwehrwesen und der Ersten Hilfe weiterbilden. Da wir eine starke Gemeinschaft sind wirst du Teil eines Teams und findest Freunde fürs Leben.

Woher weiß ich denn, ob ich fit genug für den aktiven Einsatzdienst bin?

Der Einsatzdienst setzt eine gewisse Grundfitness voraus. Allerdings setzt diese Grundfitness nicht voraus, dass man drei mal pro Woche im Fitnessstudio Gewichte hebt. Treibt ihr hin und wieder Sport oder seid bereit, das von nun an zu tun, sollte dies für ein Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr ausreichen. Um für den Einsatz mit Atemschutz (G26.3) gut vorbereitet zu sein, solltet ihr eine gute bis sehr gute Ausdauer besitzen.

Welche zusätzlichen feuerwehrtechnischen Ausbildungen benötige ich, um euch bei Einsätzen unterstützen zu können?

Wer bei uns einsteigt, benötigt keine Fachkenntnisse. Diese werden Ihnen in verschiedenen Lehrgängen vermittelt. Die Ausbildung beginnt mit der so genannten „Grundausbildung“ oder dem Truppmann/-frau Lehrgang Teil 1. Sie umfasst 80 Stunden und wird an der Berufsfeuerwehr in einem Zeitraum von knapp 6 Wochen an 2 Abenden die Woche und Samstagen durchgeführt. Wenn Sie die Grundausbildung erfolgreich absolvieren, dürfen Sie uns bei Einsätzen begleiten.

Daran schließt sich die “Truppmann/-frau Teil II” Ausbildung in der Abteilung an. Hier wird im regulären Ausbildungsdienst (also alle zwei Wochen, die Termine sind unserem Übungsplan zu entnehmen) weiteres notwendiges Feuerwehrwissen vermittelt. In dieser Zeit werden Ihre Grundkenntnisse vertieft. Wenn Sie möchten, dürfen Sie weitere Lehrgänge zum Sprechfunken oder dem Arbeiten mit der Kettensäge besuchen. Danach folgt üblicherweise die Ausbildung “Atemschutzgeräteträger”. Dann sind Sie schon bereit für einen Einsatz mit einem Pressluftatmer. Üblicherweise schließen sich dann weitere Führungslehrgänge und Spezialisierungen wie der Maschinisten-Lehrgang oder Jugendgruppenleiterlehrgänge an und es besteht zudem die Option den Führerschein C mit der Feuerwehr Heidelberg zu machen. Sie sehen also, bei der Freiwilligen Feuerwehr Heidelberg lernen Sie nie aus.

Wie sieht ein üblicher Übungsabend mittwochs bei euch aus?

Jeder Übungsabend steht unter einem thematischen Schwerpunkt, welchen Sie dem Übungsplan entnehmen können. Um 19.30 treffen wir uns umgezogen in der Einsatzuniform im Gerätehaus. Hier werden wichtige Informationen weitergegeben und die anstehende Übung besprochen. Üblicherweise fahren wir dann mit unseren Feuerwehrautos an den Übungsplatz in der Altstadt, Weststadt oder Bergheim raus. Einer unserer Führungskräfte führt dann ein Szenario durch und erklärt der Mannschaft, worauf besonders bei der Aufgabenstellung zu achten ist. Es ist vollkommen in Ordnung Fehler zu machen und daraus zu lernen. Gegen 21.00 Uhr fahren wir zurück ins Gerätehaus und sitzen noch für einen Snack und Getränke im Mannschaftsraum für eventuelle Besprechungen zusammen. Das dient aber natürlich auch dem gemeinsamen Kennenlernen und Reflektieren.

Könnt ihr mein ehrenamtliches Engagement auch nachweisen, sodass es für meinen Lebenslauf relevant sein könnte?

Ja, das können wir machen. Dafür müssen Sie jedoch bereits Mitglied in unserer Abteilung sein.

Wieviel Zeit muss ich für ein ehrenamtliches Engagement bei der Abteilung Altstadt realistisch einplanen?

Wir üben zwei Mal im Monat innerhalb der Abteilung. In den letzten Jahren wurden wir ca. 30-50 Mal pro Jahr alarmiert. Dies sind meist kleinere Einsätze, die nach kurzer Zeit wieder vorbei sind. Ca. 3-5 Mal im Jahr sind wir bei größeren Einsätzen, die in den letzten Jahren allerdings alle nach ein paar Stunden vorüber waren. Auch bei Großveranstaltungen sind wir im Einsatz: Drei Mal im Jahr bei den Schlossbeleuchtungen sowie beim Lebendigen Neckar und beim Heidelberger Herbst. Außerdem finden 2-3 Mal im Jahr Samstagsübungen oder gelegentliche Zusatzausbildungen bei der Berufsfeuerwehr statt. Sie müssen als Mitglied nicht bei allen Aktionen, Übungen und Alarmen dabei sein. Ein regelmäßiges Engagement ist dennoch wünschenswert.