Einsatzberichte

Einsatzberichte Aktuell

Freitag 9.Januar 5:45  Dachstuhlbrand in der Altstadt

 

 

 

Heidelberg-Altstadt. (pol/rl) Zu einem Dachstuhlbrand kam es am Freitagmorgen, 9. Januar, in der Oberbadgasse in der Altstadt. Ein Zeuge hatte gegen 5.45 Uhr den Brand entdeckt und über Notruf die Rettungskräfte informiert. Beim Eintreffen der Polizei stand der Dachstuhl voll in Brand. Ein Großaufgebot der Feuerwehr brachte den Brand unter Kontrolle. Ein Übergreifen auf angrenzende Häuser konnten die Wehrleute verhindern.

Der Heidelberger Kriminalpolizei zufolge hatten Lötarbeiten am Donnerstag an einem Wasserrohr im ersten Obergeschoss den Brand verursacht. In der Folge hatte sich in einem Balken ein unentdeckter Schwelbrand entwickelt, der am Freitagmorgen um 5.45 Uhr in Flammen aufging.

Das Haus war laut Polizeibericht wegen Sanierungsarbeiten unbewohnt. Aus einem benachbarten Gebäude in der Zwingerstraße war eine Person vorsorglich evakuiert worden. Per Lautsprecher-Durchsagen wurden die weiteren Anwohner wegen der starken Rauchentwicklung aufgefordert, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Brandort war während der Löscharbeiten weiträumig abgesperrt. Ein Feuerwehrmann wurde von einem herabfallenden Ziegelstein leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 100.000 Euro.

Die angrenzende Zwingerstraße wird noch bis in die Nachmittagsstunden des Freitags gesperrt bleiben müssen, da der Dachstuhl teilweise abgetragen werden muss.

Im Einsatz waren zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr Heidelberg. Unterstützt wurden sie von den Freiwilligen Feuerwehren Neuenheim, Altstadt und Kirchheim mit sieben Fahrzeugen, zwei Drehleitern mit insgesamt 47 Wehrmännern.